Merkliste

Frankfurt Sehenswürdigkeiten- Sightseeing in der Stadt des Geldes

Mit 747.000 Einwohnern ist Frankfurt am Main die fünftgrößte Metropole der BRD und die größte Stadt des Bundeslands Hessen. Als bedeutendes Zentrum hat sich Frankfurt bereits im Mittelalter etabliert, 1875 lebten mehr als 100.000 Menschen in der Stadt, 2013 überschritt die Einwohnerzahl die Marke von 700.000. 

Infos zur Stadt Frankfurt

Mit 747.000 Einwohnern ist Frankfurt am Main die fünftgrößte Metropole der BRD und die größte Stadt des Bundeslands Hessen. Als bedeutendes Zentrum hat sich Frankfurt bereits im Mittelalter etabliert, 1875 lebten mehr als 100.000 Menschen in der Stadt, 2013 überschritt die Einwohnerzahl die Marke von 700.000. 

In der Gegenwart präsentiert sich Frankfurt als internationaler Finanzplatz, Zentrum für Dienstleistungen, Standort der Industrie und Messezentrum. Darüber hinaus bietet Frankfurt Sehenswürdigkeiten in facettenreicher Vielfalt sowie eine reizvolle Mischung aus Museen, Kunst und Kultur an. 

Weitwinkelaufnahme der Frankfurter Innenstadt
Sortieren nach

Sehenswürdigkeiten Frankfurt

Die Stadt Frankfurt bietet Besuchern ein vielseitiges Angebot an Museen und Theatern und Opern für jeden Geschmack. Öffnungszeiten, Vorstellungstermine und weitere Informationen sind auf den jeweiligen Webseiten angegeben.

Museen

Städel Museum

Das zu dem Frankfurt Sehenswürdigkeiten zählende Museum am Schaumainkai verfügt mit etwa 4.000 Gemälden über die größte Bildersammlung in Deutschland. Im Portfolio befinden sich Meisterwerke des Mittelalters ebenso wie moderne Gemälde. In ständigen Ausstellungen können Sie ungefähr 1.000 Bilder bei einem Besuch besichtigen. Das 1816 gegründete Städel Museum ist an Montagen geschlossen und an allen anderen Tagen zwischen 10:00 und 18:00 Uhr geöffnet. Donnerstag und Freitag sogar bis 21:00 Uhr.

Naturmuseum Senckenberg

Als größtes Naturkundemuseum in Deutschland zählt das Naturmuseum Senckenberg zu den Frankfurt Sehenswürdigkeiten, die Sie bei einem Besuch unbedingt entdecken sollten. Das an der Senkenberganlage gelegene Museum verfügt über eine einzigartige Sammlung an Dinosaurier-Skeletten sowie die weltweit größte Vogel-Schausammlung. Mehr als 500.000 Besucher verzeichnet das Naturmuseum Senckenberg pro Jahr, viele von ihnen werden durch die umfangreiche Conchylien-Sammlung angezogen.

Deutsches Filmmuseum

In der BRD gibt es sieben Filmmuseen, eines befindet sich in Frankfurt am Museumsufer in einer Villa unter Denkmalschutz. Das 1984 eröffnete Deutsche Filmmuseum wurde 2011 vollständig umgebaut und erwartet Sie mit einer neu konzipierten Dauerausstellung rund um das Medium Film. Bestandteil der Ausstellung ist ein Kino, in welchem kurze Dokumentationen zu sehen sind. In einem Archiv werden Dokumente, Skizzen und Fotografien zur Thematik erfasst, in der Bibliothek stehen 80.000 Bände für die Öffentlichkeit bereit. 

Museum für Kommunikation

Mit seiner modernen Architektur hebt sich das Museum für Kommunikation erfrischend von den anderen Museen am Museumsufer ab. Das sehr transparent anmutende Bauwerk ist aus den Frankfurt Sehenswürdigkeiten nicht wegzudenken. Zudem veranlasst eine interessante Dauerausstellung zum Besuch. Im Untergeschoss finden Sie neben den Werken international bekannter Künstler sehenswerte Gegenstände zum Thema Kommunikation. Im Erdgeschoss können Sie dem Museumsshop einen Besuch abstatten und im Café entspannen. Interessante Sonderausstellungen werden in der zweiten Etage geboten. Auf dem Dach ist eine Amateurfunkstation zu besichtigen.

Dialog Museum und English Theatre

Sowohl das Dialog-Museum als auch das English Theatre zeugen von der kulturellen Vielfalt einer Metropole mit Herz. Das Museum unter privater Leitung will schwerbehinderten Leuten eine Chance auf dem erstrangigen Arbeitsmarkt geben und besetzt freie Stellen zu 70 Prozent mit Behinderten. 

Das English Theatre an der Taunus-Anlage ist ein rein englischsprachiges Theater, welches ständig mit neuen Shows und einmal pro Jahr mit einem Musical begeistert. Alle Mitarbeiter und Darsteller sind Muttersprachler aus Großbritannien, Schauspieler wechseln bei jeder Produktion.

Geldmuseum 

Die Bundesbank möchte mit dem in Bockenheim etablierten Geldmuseum den Besuchern das Geldwesen in allen Details vermitteln. Das sehr moderne Gebäude beinhaltet eine Sammlung aus 90.000 internationalen Münz-Prägungen und 250.000 Banknoten. Zudem werden Ihnen Informationen über die Geschichte des Geldes und dessen Funktionsweise sowie zu den Wirtschaftskrisen im 20. Jahrhundert geboten.

Liebighaus

Das zu den wichtigen Frankfurt Sehenswürdigkeiten zählende Liebighaus beherbergt eine städtische Skulpturen-Galerie, welche in einer aufregend schönen Villa mit Schloss-Charakter auf Entdeckung wartet. Das von einem gepflegten Park umgebene Gebäude wurde 1896 am Museumsufer errichtet. Viele bedeutende Kunstwerke in einem schlossähnlichen Ambiente machen das Liebighaus zu einem sehenswerten Museum.

Theater und Oper

Alte Oper

In der nordwestlichen Innenstadt befindet sich die Alte Oper am Opernplatz. Sie zählt zu den architektonisch begeisternden Frankfurt Sehenswürdigkeiten. Im Jahr 1880 fertiggestellt, wurde das 2.000 Gäste fassende Haus für zahlreiche Uraufführungen genutzt. Im Zweiten Weltkrieg vollkommen zerstört und nur langsam wieder aufgebaut, musste die Alte Oper ihre ursprüngliche Aufgabe an ein bereits fertiges neues Schauspielhaus abgeben. In der Alten Oper finden bis heute Konzerte, Kongresse sowie konzertante Gastspiele statt.

Oper Frankfurt

Seit 1960 finden in der Oper Frankfurt deutsche Erstaufführungen statt. Das Gebäude am Willi-Brandt-Platz bietet 1.500 Zuschauern Platz und passt mit seinem modernen Design ausgezeichnet ins Stadtbild. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Oper Frankfurt zu einem der bedeutendsten Musiktheater des europäischen Kontinents entwickelt. Die Zeitschrift Opernwelt verlieh dem Haus bereits mehrmals die Auszeichnung "Opernhaus des Jahres". 

Geldmuseum der Deutschen Bundesbank

Kunst in Frankfurt

Schirn Kunsthalle Frankfurt

Aufgrund des nationalen und internationalen Ansehens gehört die Schirn Kunsthalle in der Altstadt zu den wichtigen Frankfurt Sehenswürdigkeiten. Die 1986 eröffnete Kunsthalle zählt zu den relevanten Ausstellungshäusern des Kontinents und lockte seit der Eröffnung mit 200 Ausstellungen Besucher aus Deutschland sowie internationale Gäste an. Nicht nur die Events überzeugen mit hohem Niveau, auch das Gebäude hat seine architektonischen Reize. Besonders sehenswert ist die Rotunde mit ihrer Glaskuppel.

Shopping in Frankfurt

In Frankfurt ist Einkaufen ein besonderes Erlebnis, weil dank der hohen Kaufkraft ein facettenreiches Angebot besteht. In diesem Sinn gehört die Shoppingmeile Zeil natürlich auch zu den Frankfurt Sehenswürdigkeiten. Die Einkaufsstraße wird von großen Kaufhäusern und den Filialen bekannter Ketten geprägt.

Einzelhändler mit ausgefallenem oder besonders edlem Angebot finden Sie jedoch in vielen Bezirken des Zentrums. Shopping in der Mainmetropole ist ein Vergnügen, dass jeden Wunsch realisiert.

MyZeil (Shopping)

MyZeil ist ein Komplex in einer sehr bestechenden Architektur, der auf acht Ebenen, Gelegenheiten zum Einkaufen, Entspannen und Genießen bietet. Unter einer geschwungenen Glaskuppel vereint das Shopping-Paradies die Filialen hochwertiger Marken mit Geschäften von regionalen Anbietern. Das Obergeschoss ist der Gastronomie und dem Entertainment vorbehalten. MyZeil befindet sich auf der gleichnamigen Einkaufsstraße im Zentrum der Stadt und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem zu erreichen. Am Sonntag bleibt das zu den Frankfurt Sehenswürdigkeiten zählende Shoppingcenter geschlossen, an allen anderen Tagen ist zwischen 10:00 und 21:00 geöffnet. 

Galeria Kaufhof - Frankfurt an der Hauptwache

In ganz Deutschland gibt es Galeria Kaufhof, doch die Niederlassung an der Hauptwache kann aufgrund ihrer exponierten Lage und der exzellenten Ausstattung zu den Frankfurt Sehenswürdigkeiten gezählt werden. Alles wirkt hier ein wenig schicker als in anderen Kaufhof-Filialen und das Publikum ist bunt gemischt. Wenn Sie auf der Zeil sind und MyZeil einen Besuch abstatten, sollten Sie sich das Shoppingerlebnis in der Galeria Kaufhof an der Hauptwache nicht entgehen lassen. 

Berger Straße 

Mit knapp drei Kilometer Länge ist die Berger Straße eine Shoppingmeile mit abwechslungsreichem Angebot. Sie führt von der Frankfurter Innenstadt durch die Bezirke Nordend und Bornheim in den Stadtteil Seckbach. Die untere Berger Straße lockt mit kleinen Boutiquen, Bistros und Cafés Kunden an, während der mittlere Abschnitt eher von Käufern auf der Suche nach Gütern des täglichen Bedarfs aufgesucht wird. Im oberen Teil der Berger Straße finden Sie originelle Bars und Restaurants auf hohem Niveau. 

Bauernmarkt Konstablerwache

Absolut frische landwirtschaftliche Produkte direkt vom Erzeuger kaufen können Sie in ansprechendem Ambiente zweimal pro Woche an der Konstablerwache. Der am Donnerstag und Samstag stattfindende Bauernmarkt ist der Schönste und Größte seiner Art in der Mainmetropole und zählt deswegen zu den Frankfurt Sehenswürdigkeiten. Zwischen den Ständen laden Imbisse mit regionalen Spezialitäten und Wein zum Genuss vor Ort ein. Sie finden dort überwiegend Obst und Gemüse aus Hessen mit saisonalen Schwerpunkten. An sonnigen Nachmittagen ist der Besuch des Bauernmarkts auch ohne Einkauf ein reizvolles Vergnügen.

Palmengarten und Botanischer Garten

Zu den Frankfurt Sehenswürdigkeiten zählt der Palmengarten, der in Verbindung mit dem Botanischen Garten und dem Grüneburgpark die größte Grünanlage der City bildet. Im Palmengarten warten Häuser mit Pflanzen aus allen Klimazonen der Welt auf Ihren Besuch, zudem laden offene Areals mit wechselnden Ausstellungen und ein Rosengarten zum Verweilen ein. Ein Teich bietet sich für Bootsfahrten an, verschiedene gastronomische Betriebe sorgen für Ihr leibliches Wohl. Der Botanische Garten schließt als Teil des Grüneburgparks direkt an den Palmengarten an. Beide Gärten sind Oasen der Ruhe und zeigen Ihnen die Vielfalt der heimischen und globalen Pflanzenwelt.

Historische Sehenswürdigkeiten in Frankfurt

Frankfurter Dom

Der Sankt Bartholomäus Kaiserdom zählt aufgrund seiner besonderen Bedeutung zu den Frankfurt Sehenswürdigkeiten. Er ist kein besonders großer Sakralbau und war nie eine Bischofskirche. In ihm wurden jedoch die deutschen Kaiser gekrönt und deswegen ist der Dom ein bedeutendes Bauwerk der Geschichte. Er galt bis 1848 als Symbol für die Einigkeit des Reichs. Der Dom befindet sich inmitten der Altstadt und ist mit seinem 95 Meter hohen Westturm unübersehbar. 

Paulskirche

Die zwischen 1789 und 1833 erbaute Paulskirche zählt aufgrund ihrer Vergangenheit zu den wichtigen Frankfurt Sehenswürdigkeiten. Sie diente 1848 als modernster Saal in Frankfurt der Nationalversammlung als Sitz. Von englischen und amerikanischen Bomben schwer beschädigt, wurde die Paulskirche 1947 wieder aufgebaut und ist seither ein Denkmal und Symbol für nationale Freiheit. Der etwa 65 Meter hohe Turm der Paulskirche bietet Ihnen zudem eine wunderbare Aussicht auf Frankfurt und die nähere Umgebung.

Römerberg/Römer

Römer und Römerberg gehören zusammen und bilden als Einheit ein Highlight unter den Frankfurt Sehenswürdigkeiten. Der Römerberg ist seit dem Mittelalter das Zentrum der Altstadt, auf ihm steht das Haus Römer, welches seit dem 15. Jahrhundert als Rathaus der Stadt Frankfurt fungiert. Auf dem Römerberg finden seit Langen kulturelle Veranstaltungen in den unterschiedlichsten Ausrichtungen statt. Mit seiner einzigartigen Treppengiebelfassade ist der Römer das Wahrzeichen der Metropole. Hinter der charakteristischen Fassade befindet sich seit den frühen 1950er Jahren ein modernes Bürohaus. 

Bockenheimer Warte

Die zwischen 1434 und 1435 erbaute Bockenheimer Warte diente zur Verstärkung der Landwehr und zieht mit ihrem gotischen Baustil zahlreiche Touristen an. Als Wahrzeichen des Stadtteils Bockenheim zählt die Warte im Westend zu den wichtigsten Frankfurt Sehenswürdigkeiten. Sie erreichen die Bockenheimer Warte mit der U-Bahn und könnten eine Besichtigung mit dem Besuch des bereits erwähnten Senckenberg Naturmuseums verbinden. Originell ist zudem die Gestaltung des Eingangs vom U-Bahnhof in Form eines nostalgischen Waggons der Straßenbahn. 

Eiserner Steg

Der Eiserne Steg zählt nicht nur zu den Frankfurt Sehenswürdigkeiten, er ist auch die schnellste Verbindung für Fußgänger zwischen der Altstadt und dem Stadtteil Sachsenhausen. Er wurde 1868 erstmalig erbaut, 1912 völlig neu konstruiert und nach dem Krieg vollkommen nach altem Vorbild wieder errichtet und dient bis heute als Fußgängerbrücke. Für die Einwohner Frankfurts hat der Eiserne Steg ebenso viel Bedeutung wie der Römer oder die Paulskirche. Touristen bietet die Brücke Gelegenheiten zum Fotografieren der Frankfurter Skyline. 

Goethe Haus

Das in der Innenstadt der Mainmetropole stehende Haus wurde im Zweiten Weltkrieg von britischen Fliegerbomben total zerstört und ab 1949 originalgetreu wieder aufgebaut. Möbel und Wertgegenstände waren im Krieg ausgelagert und kehrten nach der Fertigstellung unversehrt zurück. Das Haus vermittelt Ihnen viel vom Geburtsort des Dichters Johann Wolfgang Goethe, es gehört zu den Frankfurt Sehenswürdigkeiten, die bei einem Aufenthalt unbedingt besucht werden sollten.

Gebäude der Europäischen Zentralbank am Main

Frankfurter Weihnachtsmarkt

Jedes Jahr in der Adventszeit lockt der Weihnachtsmarkt auf dem Römerberg und in den Seitenstraßen zahlreiche Besucher von nah und fern an. Das Angebot der etwa 200 Stände umfasst weihnachtliche Artikel ebenso wie gastronomische Highlights und Süßigkeiten. Der Weihnachtsmarkt ist insbesondere für Touristen ein einmaliges Erlebnis und verdient einen würdigen Platz unter den Frankfurt Sehenswürdigkeiten. Als Erinnerung könnten Sie eine Tasse für Glühwein mit einem jährlich wechselnden Motiv mitnehmen. Die Motive beinhalten Sehenswürdigkeiten der Mainmetropole wie Römer, Paulskirche und Alte Oper.

Frankfurter Zoo

Der Frankfurter Zoo wurde 1858 eröffnet und begeistert neben der 450 Tierarten mit einem architektonisch interessanten Gesellschaftshaus. Etwa 4.500 Tiere werden im Frankfurter Zoo artgerecht gehalten und liebevoll betreut. Nach dem Zoologischen Garten Berlin ist der sehenswerte Zoo in Frankfurt die zweitälteste Anlage in der BRD. Artenvielfalt und Architektur machen ihn zu einer Sehenswürdigkeit.

Frankfurt: Sehenswürdigkeiten in der Stadt

Mainkai

Rechts des Flusses ist der Mainkai die Fortsetzung des Untermainkais, er verläuft entlang der Altstadt und ermöglicht Touristen einen fantastischen Blick auf den gegenüberliegenden Stadtteil Sachsenhausen. Ab diesem Sommer wird die aktuell viel befahrene Straße für den Verkehr gesperrt und zu einer Flaniermeile in reizvoller Umgebung. Schon jetzt laden viele Restaurants und Cafés am Mainkai zum Besuch ein. Ohne Verkehrsbelästigung wird der Spaziergang am Ufer des Mains jedoch wesentlich entspannender. 

Börsenplatz

Der in der Innenstadt gelegene Börsenplatz wird seit 1986 von den bekannten Skulpturen "Bulle und Bär" bereichert. Seinen Namen hat er von der Neuen Börse aus dem Jahr 1879, welche gegenwärtig Sitz der Wertpapier-Börse und der IHK ist. Außer dem monumentalen Gebäude mit Kuppel gibt es am Börsenplatz weitere sehenswerte Häuser zu entdecken. Darunter befinden sich Bauten im Stil der Neurenaissance und moderne Konstruktionen wie etwa das Gebäude der Volksbank.

Frankfurter Fußballkultur

Commerzbank-Arena (Eintracht Frankfurt)

Als Fan der Eintracht müssen Sie bei einem Frankfurt-Besuch unbedingt die Commerzbank-Arena gesehen haben. So heißt seit 2006 das Waldstadion im Süden von Frankfurt. Der hauptsächliche Nutzer der Commerzbank-Arena ist der Bundesliga-Verein Eintracht Frankfurt. Beim Fußball finden 51.000 Fans Platz, bei Konzerten sind sogar 65.000 Besucher zugelassen. Der besondere Vorteil der Commerzbank-Arena ist das verschließbare Dach, welches auch bei starkem Regen die problemlose Durchführung von Veranstaltungen ermöglicht. Die Commerzbank-Arena zählt auch zu den Frankfurt Sehenswürdigkeiten mit besonderer Bedeutung für Eintracht-Fans.

Frankfurter Nachtleben

Das Nachtleben in Frankfurt ist facettenreich und bietet für Menschen in jedem Alter mit jedem Geschmack etwas. Bars, Klubs und Diskotheken sind vor allem an den Wochenenden sehr gut besucht und schließen oft erst in den frühen Morgenstunden. Bevor Sie sich ins turbulente Nachtleben stürzen, könnten Sie die fantastische Aussicht auf Frankfurt bei Nacht vom Main Tower genießen. Zudem sind Bootsfahrten bei Nacht auf dem Main überaus reizvoll und ein guter Einstieg ins Nachtleben der Metropole.