Merkliste

Münster Sehenswürdigkeiten- Die beliebtesten Attraktionen der Universitätsstadt

Münster ist eine wunderschöne Universitätsstadt im Münsterland in Westfalen, gelegen zwischen Dortmund und Osnabrück im Nordwesten von Deutschland. Sie blickt auf eine lange Geschichte zurück und hat ihren Besuchern den perfekten Mix an spannenden Münster Sehenswürdigkeiten, Kultur und Natur zu bieten. Drüber hinaus ist die Stadt, die nicht umsonst als Fahrradstadt bekannt ist, hervorragend für Radfahrer geeignet und zudem ein toller Ausgangspunkt für Bootsfahrten.

Sortieren nach

Infos zur Stadt Münster

Münster war bereits im Frühmittelalter eine Domstadt mit Marktrecht, später wurde sie zur Residenzhauptstadt und schließlich Provinzialhauptstadt mit Sitz vieler bedeutender Institutionen.

Schon im Jahr 1170 erhielt Münster das Stadtrecht und begann mit dem Bau der Stadtbefestigung. Die ursprüngliche Stadtmauer war rund vier Kilometer lang und wurde gegen Mitte des 14. Jahrhunderts mit weiteren Befestigungsanlagen verstärkt. Zwischen 1358 und 1454 wurde Münster Hanse-Mitglied und erlangte bis 1494 als Vorort der Hanse große Bedeutung. Von diesem hohen Stellenwert zeugt auch heute noch der prächtige Prinzipalmarkt.

Im Jahr 1534 begann eine dramatische Episode für Münster: das Täuferreich. Das selbst ernannte Königreich Zion endete am 24. Juni 1535 und die hingerichteten Täufer wurden in Eisenkörben an der Lambertikirche aufgehängt. Die Originalkörbe sind noch immer an der Kirche befestigt.

Ein Ereignis von europäischem Rang fand im Jahr 1648 statt. Der Westfälischen Frieden wurde geschlossen, um den 30-jährigen Krieg zu beenden. Im Jahr 1773/80 wurde die mittlerweile sehr große Universität gegründet und 1875 der erste Zoo Westfalens eröffnet. Im Jahr 1815 wurde Münster Provinzialhauptstadt der neu gegründeten Provinz Westfalen. Einen wahren wirtschaftlichen Aufschwung verbuchte die Stadt in der Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Während des Zweiten Weltkriegs war Münster eine der am stärksten zerstörten Städte in ganz Deutschland und etwa 91 Prozent der Altstadt waren zerstört. Auf Drängen der Bevölkerung wurde ein Teil der historischen Altstadt im den 50er Jahren wieder errichtet.

Münster Sehenswürdigkeiten Blick auf die Altstadt und Rathaus
Münster Sehenswürdigkeiten - Altstadt und Rathaus

Museen und Theater in Münster

Die Stadt Münster bietet Besuchern ein vielseitiges Angebot an Museen und Theatern für jeden Geschmack. Öffnungszeiten, Vorstellungstermine und weitere Informationen sind auf den jeweiligen Webseiten angegeben.

Museen

Im Stadtmuseum Münster können Geschichtsinteressierte mehr über die 1200-jährige Geschichte der Stadt erfahren. Darüber hinaus bietet das Museum wechselnde Sonderausstellungen.

Das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster verfügt über eine einzigartige Sammlung von etwa 900 Picasso-Lithographien.
Das LWL Museum für Kunst und Kultur ist eines der größten kunst- und kulturgeschichtlichen Museen in Nordrhein-Westfalen und zeigt 1000 Jahre abendländische Kultur.

Darüber hinaus bietet die Stadt viele weitere Museen wie das Museum für Lackkunst, LWL-Museum für Naturkunde , Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium, das Planetarium Münster, das Kunsthaus Kannen, das Geomuseum der Universität Münster, das Bibelmuseum der WWU und das Freilichtmuseum Mühlenhof.

Bootsfahrten in und um Münster

Münster ist zwar eine Binnenstadt, besitzt jedoch einen Stadthafen mit Bars und Restaurants. Er bietet aber auch die Möglichkeit Bootstouren zu unternehmen.
Den Aasee können Besucher mit dem Solarschiff "Solaaris" erkunden. Das Schiff bietet Aasee-Rundfahrten ebenso an wie einen Linienverkehr zwischen den Aaseeterrassen und Münster Sehenswürdigkeiten wie dem Allwetterzoo, dem Freilichtmuseum Mühlenhof und dem Naturkundemuseum oder Planetarium. Da die Passagiere flexibel zusteigen können, lässt sich eine persönliche Sightseeingtour erstellen.
Darüber hinaus haben Münster Touristen die Möglichkeit eine Kanutour im Münsterland auf der Werse oder der Ems unternehmen.

Der Kandidat Leon Windscheid gewann bei "Wer wird Millionär" eine Million Euro und kaufte sich vom Gewinn ein Partyschiff. Seit kurzer Zeit hat es am Hafen in Münster ein Zuhause - und es nach Günther Jauch zu benannt. Der Moderator, der in Münster geboren wurde, versprach spontan, die "MS Günther" zu taufen - und hielt Wort.

Das Partyschiff lädt ein – legen Sie ab zu Münsters Ü40-Party oder zur Ü50-Party auf dem Wasser an Bord der MS Günther. Die MS Günther (Baujahr 1910) hat eine lange Tradition und somit eine ganz besondere Location.

Die MS Günther ist die perfekte Alternative für aufregende Eventfahrten & Partys.  Es können bis zu 150 Passagiere mitfahren. Freuen Sie sich auf eine einzigarte Tour durch die Nacht auf dem Kanal. Es gibt eine eigene Bar und natürlich lädt die MS Günther auch zum gemütlichen Verweilen und Austauschen ein. 

Münsteraner Altstadt und Umgebung

Die Altstadt von Münster befindet sich innerhalb des Promenadenrings und stellt den historischen Stadtkern dar. Durch den Promenadenring, der jahrhundertelang als Stadtbefestigung diente, ist die Altstadt deutlich vom Rest der Stadt abgegrenzt. Der Grüngürtel entstand nach der Beseitigung der Gräben und Mauern.
Im Zweiten Weltkrieg wurde das Altstadtgebiet fast total zerstört, aber in den 50er Jahren ähnlich wiederaufgebaut. Heute zählt die Altstadt und ihre Umgebung zu den schönsten Münster Sehenswürdigkeiten.

Die Altstadt vermittelt ihren Besuchern einen lebendigen Eindruck ihrer über tausendjährigen Geschichte. Hier befinden sich zum Beispiels wichtige historische und baukulturelle Münster Sehenswürdigkeiten wie das Rathaus, der Friedenssaal, der Dom, der Prinzipalmarkt, die Lamberti- und die Überwasserkirche sowie St. Ägidii und St. Martin.

Eine Attraktion ist auch der Promenadenring selbst. Die Promenade ist 4500 Meter lang und kann zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkundet werden. Entlang des Promenadenrings befinden sich interessante Münster Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Münster, die Torhäuser, zwei spätmittelalterliche Wehren, der Buddenturm und Reste der Engelenschanze.

Neben den zahlreichen Münster Sehenswürdigkeiten hat die Altstadt viele Hotels zu bieten, aus denen sich anhand von Bewertungen ganz leicht das passende Hotel für Reisen nach Münster auswählen lässt.

Münster Sehenswürdigkeiten - Blick in die Innenstadt von Münster

Münster: Sehenswürdigkeiten in der Stadt

Die bedeutendsten Münster Sehenswürdigkeiten können zu Fuß, mit Rad, Kutsche, Bus und Schiff bestaunt werden. Möglich ist dies sowohl auf eigene Faust oder im Rahmen von geführten Touren.

Die schönsten Altstadt Attraktionen

In der historischen Altstadt befinden sich die bekanntesten Münster Sehenswürdigkeiten. Das Herzstück Münsters ist der Prinzipalmarkt. Er besteht bereits seit dem Mittelalter und ist voll von exklusiven und schlichten Läden und Restaurants. Er ist heute die Flaniermeile der Stadt Münster.

Auf dem Prinzipalmarkt befindet sich auch das historische Rathaus im gotischen Stil. Es stammt aus dem 14. Jahrhundert und wurde nach dem Zweiten Weltkrieg komplett originalgetreu restauriert. Im Rathaus befindet sich der Friedenssaal, eine Ratskammer aus dem 18. Jahrhundert, die rundherum mit Holz im Stil der Renaissance getäfelt ist.

Gleich neben dem Rathaus befindet sich der St. Paulus-Dom zu Münster. Der imposante Bau stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist die wohl beeindruckendste unter den Münster Sehenswürdigkeiten. In der Domkammer sind Schätze aus mehr als zehn Jahrhunderten ausgestellt.

Von Mittwoch bis Samstag findet auf dem Vorplatz des Doms der Wochenmarkt Münster statt. Touristen und Einheimische lieben den Wochenmarkt mit mehr als 150 Marktständen, was ihn zu einer der top Münster Sehenswürdigkeiten macht.
Nördlich des Doms befindet sich das Kiepenkerl Denkmal. Als Kiepenkerle wurden im niederdeutschen Sprachgebiet umherziehende Händler bezeichnet. Das ursprüngliche Denkmal wurde im Jahr 1896 im Kiepenkerlviertel errichtet. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg steht an seiner Stelle seit 1953 eine Kopie aus Bronzeguss.

Ein weiteres Wahrzeichen in der Münsteraner Altstadt ist die St. Lambertikirche, auch als Lambertuskirche bekannt. Eine Besonderheit der Kirche sind die drei Eisenkörbe am imposanten Turm. Im Jahr 1536 wurden in ihnen die hingerichteten Anführer des Täuferreichs zur Schau gestellt.
Die Kirche St. Ludgeri zählt zu den ältesten katholischen Sakralbauten der Stadt und entstand ab dem Jahr 1173.

Zu den ältesten Münster Sehenswürdigkeiten zählt auch die Überwasserkirche ist eine gotische Hallenkirche im Westen der Altstadt. Die jetzige Kirche wurde 1340 errichtet.

Die Dominikanerkirche mit Sandsteinfassade war Teil einer Klosteranlage. Auch sie wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und erst 1974 wiederaufgebaut. In der Kirche befindet sich heute eine aufsehenerregende Pendel-Installation.
Das Stadtmuseum beschäftigt sich mit der Geschichte der westfälischen Stadt und bietet neben einer Schausammlung auch wechselnde Sonderausstellungen zu aktuellen Themen.

Im LWL Museum für Kunst und Kultur sind mehr als 300.000 Kunstwerke vom frühen Mittelalter bis in die Gegenwart ausgestellt. Zu ihnen zählen Tafelgemälde und Skulpturen ebenso wie Holzschnitte und Münzsammlungen.

Münster Sehenswürdigkeiten außerhalb der Promenade

Der Stadthafen Münster zählt Tag und Nacht zu den beliebtesten Münster Sehenswürdigkeiten. Einst wichtiger Güterumschlagsplatz ist er heutzutage ein Kreativkai. Neben Bürohäusern befinden sich im Hafen Restaurants und Szeneclubs, und auch für Kunst und Kultur ist gesorgt. Die Kombination aus moderner Architektur und umgebauten Speicherhäusern verleihen dem Hafen einen besonderen Reiz. Einer der Höhepunkte im Hafenviertel ist zweifelsohne das einmal im Jahr stattfindende Hafenfest mit einem bunten Kinder- und Familienprogramm.

Münster Sehenswürdigkeiten um den Aasee

Der Aasee und sein Umland sind eine grüne Erholungsoase, die mit zahlreichen Freizeitmöglichkeiten lockt. Er wurde 2009 als schönster Park Europas ausgezeichnet. Auf dem Aasee verkehrt zudem das Solarschiff "Solaaris", mit dem Rundfahrten oder Ausflüge zu Münster Sehenswürdigkeiten wie dem Allwetterzoo unternommen werden können.
Der Allwetterzoo ist auch an regnerischen Tagen ein toller Ausflugs-Tipp, denn in den überdachten Allwettergängen bleiben Besucher auch bei schlechtem Wetter trocken. Besondere Highlights sind die Affenanlage, das Bärenhaus, der Elefantenpark und das Affricaneum.
In der Nähe des Allwetterzoos befindet sich das LWL Museum für Naturkunde. Im Museum können spannende Ausstellungen und ein Planetarium besucht werden.
Im 5 Hektar großen Mühlenhof Freilichtmuseum kann die westfälische Gesichts in grandioser Umgebung hautnah erlebt werden.

Attraktionen im Norden Münsters

Ein toller Tipp für Naturliebhaber ist die Biologische Station Rieselfelder im Norden von Münster. Einst dienten die Rieselfelder als Verrieselungsflächen für die Abwasser der Stadt, heute sind Sie ein Vogelschutzgebiet und ein beliebtes Ausflugsziel für einheimische Naturliebhaber und Touristen.